Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Aus der Welt der Literatur



2008-07-21
Blaise Pascal (ohne Titel)

Blaise Pascal (geboren 1623 in Clermont - Ferrand), Physiker und Philosoph. Schon als Jugendlicher erregte er Aufsehen durch sein geniales Mathematikverständnis, das bis zu Leibniz drang. Pascal schuf u.a. die Grundlagen für die spätere Programmiersprache, die seinen Namen trägt. Doch nicht weniger bekannt wurde er durch seine teilweise heftig kritisierten Schriften, die sich mit der Religion, der Existenz Gottes, mit theologischen Ansichten und Einsichten befaßten. Legendär sind seine tausend hinterlassenen Zettel, die erst Jahre später gesammelt und geordnet und zum Teil dann publiziert wurden. Auch Voltaire und Nietzsche setzten sich mit ihm auseinander. Pascal starb, zeitlebens eher schwach und kränklich, früh mit 39 Jahren 1662 in Paris.

--------------------------------------------------------


„Der Mensch, der nur sich liebt, haßt nichts so sehr, als mit sich allein zu sein. Deshalb lieben die Menschen so sehr den Lärm und das Geräusch der Welt, deshalb ist Gefangenschaft eine so schreckliche Strafe, und deshalb gibt es so wenig Menschen, die die Einsamkeit zu ertragen imstande sind.“

Blaise Pascal



<- zurück
Impressum