Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Kritikus


30.11.2005 Elefantengedächtnis

Ältere Autofahrer verzeihen – im Gegensatz zu jugendlicher Unbekümmertheit – vermeintliches oder tatsächliches Fehlverhalten anderer im Straßenverkehr so gut wie gar nicht; von Ampel zu Ampel sinnieren sie über Gegenmaßnahmen und wahrzunehmende Erziehungsaufträge.

Elke Heidenreich muß beim deutschen Literaturpapst in der jüngeren Vergangenheit mal ganz entschieden in ein Fettnäpfchen beträchtlicher Größe getreten sein, denn anders ist kaum zu erklären, daß für die nächste Extraausgabe des legendären "Literarischen Quartetts" aus Anlaß des 150. Todesjahres Heinrich Heines (Sendetermin 03.02.06 im ZDF) das "Mädelchen" - Wortlaut Reich-Ranicki - wieder nicht eingeladen wurde, obwohl er das ursprünglich bereits für die Thomas-Mann-Sendung in diesem Jahr geplant hatte. Es wurde nichts daraus, es erschien ein anderer, in der Literaturszene nicht minder prominenter Gast.

Dabei soll doch – so die Mediziner – beim Älterwerden weniger das Langzeitgedächtnis, dafür um so mehr das Kurzzeitgedächtnis in Mitleidenschaft gezogen werden.


zurück


    


Impressum