Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Kritikus


07.09.2008 Rechtschreibreform.....xte Folge...

Es war zu befürchten. Die unselige Rechtschreibreform verunsichert seit ihrer Einführung die Menschen, führt inzwischen zu chaotischen Zuständen. Eine von der „Gesellschaft für deutsche Sprache“ vor geraumer Zeit in Auftrag gegebene Studie belegt, daß die Mehrheit der Bevölkerung (55 %) die Reform nach wie vor nicht akzeptiert. Von 79 % war die Aussage zu hören: „Durch die Rechtschreibreform weiß man bei vielen Wörtern gar nicht mehr, wie sie richtig geschrieben werden.“ Selbst eine Mehrheit der einstigen Reformbefürworter (54 %) teilt nun diese Auffassung.

Das Desaster war vorhergesagt worden, auch von "Kritikus". Doch solche Stimmen waren seinerzeit nicht erwünscht, sie wurden mißachtet, unterdrückt, geschmäht. Und laufen nun sicher noch Gefahr, in die Riege der Besserwisser eingereiht und als diejenigen abgestempelt zu werden, die immer alles schon gewußt haben. Ja, das haben sie in diesem Fall auch! Und sie wiesen unmißverständlich immer und immer wieder auf das sich anbahnende Chaos hin. Vergeblich.

Dilettanten und Ahnungslose gingen den beratungsresistenten Reformeiferern auf den Leim. Das Schlimme, das Verhängnisvolle daran ist, daß der Schaden, den sie der deutschen Sprache zufügten, irreparabel ist. Ein Zurück zur Normalität, zur "alten Rechtschreibung", ist durch die geschaffenen Fakten so gut wie ausgeschlossen.

Die Verantwortlichen für diesen Aberwitz, für dieses Stück aus dem Tollhaus sind festgehalten, namentlich nachzulesen bei „Kritikus“ unter dem Datum 6.12.2006. Wir werden sie nicht vergessen.


zurück


    


Impressum