Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Kritikus


06.12.2007 Schriftsteller und Intellektuelle

Wie denn nun? Was sind denn nun Intellektuelle? Die mit dem hohen IQ? Die den Test ohne Hilfe und Vorbereitung jenseits von 120 absolvieren? Oder eher doch die ganz ohne vorhergehende Klausur mit dem Intellektuellenstatus höchstpersönlich kokettierenden Literaten, die so gerne die Welt aus allem Jammer erlösen möchten, wenn man sie nur ließe, und sich durchaus im Besitz des dafür geeigneten Instrumen- tariums wähnen?

Wer soll sich denn noch auskennen in diesen Begrifflichkeiten, wenn nun im Feuilleton einer der renommiertesten deutschen Tageszeitungen von – wörtlich – „Schriftstellern und Intellektuellen“ die Rede ist? Bei exakter Definition der im Kontext gewählten Formulierung handelt es sich demnach um zwei eigenständige, differente Bezeichnungen, was dazu führt, daß die eine die andere ausschließt.

Vielleicht sollte man zur Klärung mal Günter Grass fragen. Hat der doch meistens zu allen Fragen die einfachen Lösungen zur Hand.


zurück


    


Impressum