Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Buch des Monats


Hier stellen wir Ihnen "Das Buch des Monats" vor. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, sie orientiert sich auch nicht an den gängigen Publikationen über die aktuelle literarische Szene, sondern spiegelt einzig und allein die subjektive Meinung und das Literaturverständnis der Redaktion wider.

Wir werden uns zwar immer alle erdenkliche Mühe bei unserer Auswahl geben. Gleichwohl können wir nicht ausschließen, daß unser ausgesuchtes Buch des Monats nicht immer ungeteilten Beifall findet. Doch dieses Risiko wollen wir in Kauf nehmen.




Das Buch des Monats Januar 2008
Titel: Tintentod
Autor(en): Cornelia Funke
Verlag: Cecilie Dressler Verlag
ISBN-Nr.: 978-3-7915-0476

Ein gewaltiges Fantasy-Epos, auf über 2000 Seiten niedergeschrieben, in drei Bänden, von denen jüngst der dritte erschien: „Tintentod“. Damit endet nach dem erklärten Willen der Autorin ihre schier endlose Erzählung über Verwunschenes, Wundersames und Unglaubliches aus der Welt der Bücher, die sie endgültig in den literarischen Olymp führt und sie neben Joanne K. Rowling auf eine Stufe stellt.

Doch es ist nicht die literarische Qualität ihrer „Tinten-(Herz“, -Blut“, -Tod“)-Trilogie, die ihr den Welterfolg bescherte, sondern vielmehr ihre nachgerade uferlose, überbordende Phantasie, mit der sie ihre Geschichte und die darin agierende Figuren-Hundertschaft anlegte und damit die ihr gewogene Leserschaft bis zum Ende in Atem hält.

Als Kinderbuchautorin großgeworden, hat sie allerdings mit der Tinten-Trilogie das Alters-Segment ihrer Fan-Gemeinde erheblich nach oben erweitert. Und fast entsteht der Eindruck, daß sie bisweilen – in Form von den Kapiteln vorangestellten ausgesuchten lyrischen Kleinoden – sich selbst und den erwachsenen Lesern und weniger der eigentlichen Zielgruppe ihrer Bücher auch noch einen kleinen Dienst erweisen wollte.


Hinweis:
Vorherige "Bücher des Monats" können Sie weiterhin in unserem Archiv einsehen.




Impressum