Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Buch des Monats


Hier stellen wir Ihnen "Das Buch des Monats" vor. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, sie orientiert sich auch nicht an den gängigen Publikationen über die aktuelle literarische Szene, sondern spiegelt einzig und allein die subjektive Meinung und das Literaturverständnis der Redaktion wider.

Wir werden uns zwar immer alle erdenkliche Mühe bei unserer Auswahl geben. Gleichwohl können wir nicht ausschließen, daß unser ausgesuchtes Buch des Monats nicht immer ungeteilten Beifall findet. Doch dieses Risiko wollen wir in Kauf nehmen.




Das Buch des Monats Oktober 2011
Titel: Post aus Hawaii
Autor(en): Mark Twain
Verlag: DuMont Buchverlag (355 Seiten / € 9,99)
ISBN-Nr.: 978-3-8321-6144

Mark Twain (1835 – 1910), amerikanischer Staatsbürger, mit richtigem Namen Samuel Langhorn Clemens, ist nicht nur der Schöpfer von Huckleberry Finn und Tom Sawyer, die ihn schließlich weltberühmt machten, sondern er veröffentlichte darüber hinaus zahlreiche Erzählungen, Essays, Sketche und weitere Romane. Er begann als Journalist, errang dabei Aufsehen mit kritischen Artikeln über Mißstände und soziale Verwerfungen, geißelte respektlos Machtgier und Korruption, wo er sie antraf. Dabei verstand er es meisterhaft, seine Kritik mit humorvollen, satirischen Texten oder leiser Ironie zu bemänteln, ohne jeden belehrenden, missionierenden Ton, der oft das Gegenteil dessen bewirkt, was mit ihm beabsichtigt ist. Im Grunde seines Herzens war Mark Twain immer Anwalt der kleinen Leute.

Als Journalist, bevor er sich verstärkt dem Bücherschreiben zuwandte, verfaßte er unter anderem Reiseberichte über seine vielen Reisen, darunter auch Schiffspassagen nach Hawaii, das damals noch ein selbständiges, unabhängiges Königreich war. Von diesen langen Hawaii-Reisen und ihren oftmals sonderlichen und skurrilen Begebenheiten handelt „Post aus Hawaii“ (Originaltitel: „Mark Twains Letters from Hawaii“), zusammengestellt aus Twains seinerzeitigen Briefen an die Redaktion der Zeitung, für die er arbeitete.

Hinweis:
Vorherige "Bücher des Monats" können Sie weiterhin in unserem Archiv einsehen.




Impressum