Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Aus der Welt der Literatur



2004-06-22
Glückes genug (Detlev von Liliencron)

Unvergleichliche zeitlose Poesie, fern jeder Verklärung, eingefangen in nur wenigen Zeilen. Unerreichbar für den Literaturbetrieb der Gegenwart.

------------------------------------------------------------


Wenn sanft du mir im Arme schliefst,
ich deinen Atem hören konnte,
im Traum du meinen Namen riefst,
um deinen Mund ein Lächeln sonnte --
Glückes genug.

Und wenn nach heißem, ernstem Tag
du mir verscheuchtest schwere Sorgen,
Wenn ich an deinem Herzen lag
und nicht mehr dachte an ein Morgen --
Glückes genug.



<- zurück
Impressum