Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Aus der Welt der Literatur



2003-12-13
In der Fremde (Eichendorff)

Aus der Abteilung der Klassiker, ungebrochen, unvergessen. Und sie erreichen uns immer noch. So wie dieses eher unbekannte Werk des Freiherrn von Eichendorff, das mit wenigen Zeilen an jenes Gefühl des Verlorenseins erinnert, das jeden irgendwann einmal ereilt.

--------------------------------------------------------------


Aus der Heimat hinter den Blitzen rot
Da kommen die Wolken her,
Aber Vater und Mutter sind lange tot,
Es kennt mich dort keiner mehr.

Wie bald, wie bald kommt die stille Zeit,
Da ruhe ich auch, und über mir
Rauschet die schöne Waldeinsamkeit,
Und keiner mehr kennt mich auch hier.



<- zurück
Impressum