Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Aus der Welt der Literatur



2004-11-05
Sämtliche Menschen.... Eugen Roth; Carl-Hanser-Verlag; ISBN 3-446-13811-0)

Wie um jeden Clown auch immer etwas von Traurigkeit ist, weil er am Ende doch um seine Tölpelhaftigkeit weiß und wir uns in seinen kleinen Katastrophen verstohlen wiedererkennen, so liegt auch in clownesker Literatur oder Lyrik stets ein Teil von dem verborgen, das uns hinterm Lachen innehalten läßt.

-----------------------------------------------------------


Ein Mensch wähnt manchmal ohne Grund,
Der andre sei ein Schweinehund,
Und hält für seinen Lebensrest
An dieser falschen Meinung fest.
Wogegen, gleichfalls unbegründet,
Er einen Dritten reizend findet.
Und da kein Gegenteil erwiesen,
Zeitlebens ehrt und liebt er diesen.
Derselbe Mensch wird seinerseits -
Und das erst gibt der Sache Reiz -
Durch eines blinden Zufalls Walten
Für einen Schweinehund gehalten,
Wie immer er auch darauf zielte,
Daß man ihn nicht für einen hielte.
Und einzig jener auf der Welt,
Den selber er für einen hält,
Hält ihn hinwiederum für keinen.
Moral: Das Ganze ist zum Weinen.



<- zurück
Impressum