Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Ihr Text



Gerald Eichler, 03.02.2013
Notlügen




Notlügen

Ob Flunkerei aus Höflichkeit
oder kleine Schwindeleien,
bald jeder ist dazu bereit,
man kann sie halt verzeihen.

Alltagslügen brauchen alle,
nur um besser dazustehen,
aber viele tapsen in die Falle,
weil sie darin Wahrheit sehen.

Lügen sind ab und zu erlaubt,
hier und da sogar behilflich,
öfter, als man jemals glaubt,
sind sie zuweilen nützlich.

Leid darf man nicht zufügen,
beim Erdenken der Ausreden,
durchschaut man solche Lügen,
kann man großmütig vergeben.

Wenn ein Fehltritt passiert,
ist es nicht weiter schlimm,
er wird mit Finten kaschiert
und ein jeder nimmt es hin!

Schließlich würde ohne Lügen
jede Harmonie erschlaffen,
man wäre stets am Rügen,
würde Rohheit erschaffen!

Wenn man stets die Wahrheit sagt,
wäre längst das Umfeld leer,
wer ehrlich auszusprechen wagt,
hätte bald keine Freunde mehr!




<- zurück
Impressum