Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Kritikus


08.12.2004 Vom Wert des Unnützen......

„Die Gesellschaft verzeiht oft dem Verbrecher, niemals aber dem Träumer. Die schönen, zweckfreien Stimmungen, die die Kunst in uns weckt, sind ihr verhaßt.“ (Oscar Wilde)

Deshalb schreitet sie in tatsächlichen oder vermeintlichen Stunden der Not auch bald zur Streichung von Volkshochschulkursen, schließt Büchereien, löst Orchester auf, kürzt Theater- und Opernbudgets. Dennoch - den wahren Wert ihrer Zivilisation wird man stets daran messen, was ihr die Kunst, das scheinbar Unnütze, bedeutet


zurück


    


Impressum