Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Ihr Text



Bitte schreiben Sie... hier ist der Raum für Ihre Gedanken, Ihr Gedicht, Ihre Kurzgeschichte, die ausgesuchten Seiten Ihrer Novelle. Gewiß finden wir Ihr Verständnis, wenn wir einschränkend darauf hinweisen müssen, den Beitrag nicht zu umfangreich zu gestalten. Nicht zuletzt auch in Ihrem eigenen Interesse. Damit die Aufmerksamkeit der Leser nicht erlahmt und möglichst viele mit eigenen Beiträgen zu Wort kommen können.

Und noch ein besonderes Anliegen: Hier ist die Welt der Fantasie, die Welt der Gedanken und Visionen. Und deshalb sollten Erlebnisberichte aus dem eigenen Leben, so interessant sie im Einzelfall auch sein mögen, ein Ausnahmefall bleiben. Aus Platzgründen müssen wir Ihren Beitrag nach einer gewissen Zeit wieder löschen. Doch seien Sie gewiß: Bis zu diesem Zeitpunkt haben unzählige Augen ihn gesehen. Pornographische, gewaltverherrlichende, beleidigende oder rassistische Texte sind untersagt; im Wiederholungsfall sehen wir uns gezwungen, entsprechende Maßnahmen, nötigenfalls auch strafrechtliche, in die Wege zu leiten.

Soll ein Beitrag von Ihnen vor der Zeit gelöscht werden, so lassen Sie uns dies bitte wissen.

Auch Auszüge aus Ihrem bereits veröffentlichten Buch dürfen Sie an diesem Ort vorstellen. Wählen Sie die Passagen aus, von denen Sie annehmen, daß sie den Inhalt, die Botschaft, die Idee Ihres Werkes dem Leser am besten vermitteln und ihn für Ihr literarisches Schaffen einnehmen. Und da das "Literarische Cafe" immer zahlreicher besucht wird, findet sich vielleicht auch einmal ein Lektor, ein Verleger darunter, die auf Sie aufmerksam werden.

Schlußbemerkung: Ohne Führerschein darf man nicht autofahren, und ohne vorherige Anmeldung unter "Login" darf man im "Literarischen Cafe" nicht schreiben.....



webwiz, 05.04.2009
- Der braune Stein, der rot war -
Wie lebendig kann ein Tagtraum werden?
Wie schmerzend die Phantasie?...

Wolf, 25.12.2008
- Beschützer im Advent -
Eine vorweihnachtliche Begebenheit, keine Fiktion, mit tatsächlich lebenden Personen, wenn auch ganz kleinen, unerkannt und unbekannt und dennoch mit Hauptrollen für die Dauer dieser Erzählung....

wildbrain, 23.12.2008
- Uwe Schütze, 23.12. 2008 -
"Volker, seine Wirrfahrten und Irrsale", 542 Seiten, Tredition Verlag,ISBN: 978-3-86850-243-5

Klappentext:
Chicago, Venedig, Paris, New York, Grand Canyon, Bahamas, Mexiko, Rom, Amsterdam, London, Jamaica, Brüssel, Schweden, Istanbul, Schottland, Florida, New Orleans, Norwegen, Palermo, Kopenhagen, Island, Florenz, Irland, Lissabon, Niagarafälle, Kanada, Südengland, Las Vegas, Wien, Umbrien, Yellowstone, Prag, Elba, Salt Lake City, Provence, Bulgarien, Los Angeles… der Herausgeber und Volker treffen sich in diversen Gaststätten in Rottweil, wo Volker ein Kunterbunt an Episoden erzählt, mit munter variierenden Schauplätzen…eine atemlose Abfolge von Anekdoten, die man einzeln, als selbständige Kurzgeschichten lesen kann… oder den übergreifenden Zusammenhang suchen, sehen…

Link zu der Buchbesprechung in der lokalen Presse: http://www.nrwz-online.de/nrwz/stat/00024035...

DerGraf, 14.11.2008
- getrieben. -
ermuntert. wie ein kleines kind.
nicht, dass sie denken meine seele sähe so aus....

DerGraf, 26.10.2008
- zerissen -
ja, ich weiß. ich bin vielleicht nicht gut, ich kann vielleicht nicht
schreiben, aber ich mache es gerne und es kommt aus dem
herzen....

Cinderella, 19.10.2008
- Die Vergangenheit holt dich ein (1) Party -
Cynthia Thami führt ein normales Leben. Doch bei einer Party taucht plötzlich der Bruder ihres Exfreundes auf...
...

Nikki, 01.10.2008
- Kürbisfest -

Am vergangenen Wochenende besuchte ich ein Kürbisfest auf einem Bauernhof. Bei strahlendem Sonnenschein, Kaffee und Kürbiswaffeln fiel mir dieses kleine Gedichtchen, ein Tanka, ein....

Panja, 28.02.2008
- Lieben heißt nicht weil, lieben heißt trotzdem -
Klappentext
"Lieben heißt nicht weil, lieben heißt trotzdem" ist ein Buch zum Träumen, zum Schmunzeln und zum Erinnern.
In dreizehn Geschichten erzählt Panja Bartsch aus dem Leben und von der Liebe: mal heiter, mal melancholisch, von Verlust und Wiederfinden, von starken Frauen und von solchen, die erst stark werden, von geduldigen Männern und von "Hundsviechern" und von der Vergangenheit, die doch jeden irgendwann einholt.

Hör- und Leseprobe unter www.panjabartsch.de.vu/ ...

 

Ihr Beitrag erscheint unter Ihrem selbst gewählten Username, und der ist meist ein Phantasiename. Sie bleiben so lange unerkannt, wie Sie selbst es möchten....also nur Mut. Schreiben Sie.......




Impressum