Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Buch des Monats


Hier stellen wir Ihnen "Das Buch des Monats" vor. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, sie orientiert sich auch nicht an den gängigen Publikationen über die aktuelle literarische Szene, sondern spiegelt einzig und allein die subjektive Meinung und das Literaturverständnis der Redaktion wider.

Wir werden uns zwar immer alle erdenkliche Mühe bei unserer Auswahl geben. Gleichwohl können wir nicht ausschließen, daß unser ausgesuchtes Buch des Monats nicht immer ungeteilten Beifall findet. Doch dieses Risiko wollen wir in Kauf nehmen.




Das Buch des Monats April 2008
Titel: Die Entdeckung der Langsamkeit
Autor(en): Sten Nadolny
Verlag: Piper
ISBN-Nr.: 3-492-20700-6

Sten Nadolnys bekanntester Roman ist zweifellos „Die Entdeckung der Langsamkeit“, mit dem er 1983 Furore machte und der ein Welterfolg wurde. Inzwischen in der 41. oder 42. Auflage; ein Millionenerfolg, in alle Weltsprachen übersetzt.

Über den britischen Polarforscher Sir John Franklin, der 1845 beim Versuch, die legendäre Nord-West-Passage zu entdecken, mit der gesamten Besatzung seiner beiden Schiffe umkam, schrieb Nadolny seine eigene, eine fiktive Geschichte um Leben und Sterben des berühmten Admirals, gab ihm dabei einen ungewöhnlichen Wesenszug mit in die Wiege: Die Langsamkeit, die sonderbare Verzögerung der Gedanken und der Bewegungen.
Was oberflächlich rasch als Form einer Behinderung gedeutet werden könnte, entpuppt sich bei Nadolnys Seeheld im Laufe seiner wunderbaren Erzählung als äußerst segensreiche Tugend, als überaus hilfreiche menschliche Natur, die - wohl eine zeitlose Botschaft des Buches - sich rastloser Umtriebigkeit und geistiger Allgegenwart am Ende oft überlegen zeigt.

Von Franklin und seinen Männern fanden Suchmannschaften Jahre später nur noch wenige Spuren, so daß sich um die Katastrophe seiner Expedition bald zahlreiche Mythen und Legenden zu bilden begannen, die bis zum heutigen Tag andauern.

Hinweis:
Vorherige "Bücher des Monats" können Sie weiterhin in unserem Archiv einsehen.




Impressum