Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Buch des Monats


Hier stellen wir Ihnen "Das Buch des Monats" vor. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, sie orientiert sich auch nicht an den gängigen Publikationen über die aktuelle literarische Szene, sondern spiegelt einzig und allein die subjektive Meinung und das Literaturverständnis der Redaktion wider.

Wir werden uns zwar immer alle erdenkliche Mühe bei unserer Auswahl geben. Gleichwohl können wir nicht ausschließen, daß unser ausgesuchtes Buch des Monats nicht immer ungeteilten Beifall findet. Doch dieses Risiko wollen wir in Kauf nehmen.




Das Buch des Monats Mai 2005
Titel: Kubik
Autor(en): Valentin Katajew
Verlag: Dörlemann Verlag, Zürich
ISBN-Nr.: 3-908777-13-5

Wieder ein kleines, schmales Buch als Fest für die Sinne, schon der Umschlag ein Kunstwerk, die Deckel in mattgrünes Leinen gebunden, das Bild des Autors vorangestellt, ein Lesebändchen zwischen die festen Seiten eingelegt.

Und drinnen? Kein Roman, keine Novelle, auch keine Erzählung in herkömmlicher Art. „Kubik“ (Russisch: Würfelchen) gehört zu den selten gewordenen Büchern, die ihre Faszination einzig und alleine aus der Poesie ihrer Sprache beziehen, deren Wirkung ausschließlich auf jenem unerklärlichen Zauber beruht, der wahrer Literatur zueigen ist und sie – selbst bar erkennbarer, nachvollziehbarer Handlungsmuster – in so unverwechselbarer Weise über das bloße Beschreiben und Erzählen stellt, wie es dem Literaturbetrieb tagtäglich in nicht versiegender Fülle entströmt.

Swetlana Geier, die große, alte Dame der russischen Literatur-Übersetzungen, hat Katajews Text in vollkommener, unnachahmlicher Weise dem deutschen Sprachraum zugänglich gemacht.

Hinweis:
Vorherige "Bücher des Monats" können Sie weiterhin in unserem Archiv einsehen.




Impressum