Die faszinierende Welt des Wortes
Aus der Welt der Literatur
Ihr Text
Ihre Favoriten
Top-Ten der Belletristik
Buch des Monats
Kontakt
Links
Autoren-Werkstatt
Kritikus
In eigener Sache
Login



Buch des Monats


Hier stellen wir Ihnen "Das Buch des Monats" vor. Die Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, sie orientiert sich auch nicht an den gängigen Publikationen über die aktuelle literarische Szene, sondern spiegelt einzig und allein die subjektive Meinung und das Literaturverständnis der Redaktion wider.

Wir werden uns zwar immer alle erdenkliche Mühe bei unserer Auswahl geben. Gleichwohl können wir nicht ausschließen, daß unser ausgesuchtes Buch des Monats nicht immer ungeteilten Beifall findet. Doch dieses Risiko wollen wir in Kauf nehmen.




Das Buch des Monats Januar 2017
Titel: Charisma
Autor(en): James Salter
Verlag: Berlin Verlag (368 Seiten / € 22,00)
ISBN-Nr.: 3-8270-1327-9

James Salter (1925 – 2015), geb. in New York, gehört zu den Autoren, die zu Lebzeiten nicht den Erfolg erreichten, betrachtet man ihre Auflagenzahlen, den sie, wie sich schließlich nach ihrem Tod erweist, verdient gehabt hätten. Ein sogenannter „writer´s writer“, wie Salter wohl einer war, häuft keinen Reichtum an, lebt häufig in der Nähe der Armutsgrenze, schreibt jede Zeile im ureigensten Stil, fern aller Gedanken, sich mit seinen Texten der Welt gefällig zu machen. Allenfalls erfährt er Anerkennung und Lob der Kollegen, die sehen und verstehen, was der vielleicht um Längen weniger als sie in der Öffentlichkeit bekannte Autor zu leisten imstande ist, sie respektieren ihn, bewundern ihn nicht selten. So auch bei Salter, den u. a. Richard Ford und John Banville sehr schätzten.

James Salter war Absolvent der Militärakademie Westpoint, gehörte zwölf Jahre der Air Force an, bevor er sich der Schriftstellerei widmete. Sein erster Roman "The Hunters“, deutscher Titel: „Jäger“ ) – insgesamt schrieb er sechs Romane – hatte den Koreakrieg zum Inhalt, in dem er es auf mehr als hundert Kampfeinsätze brachte. Weitere eindrucksvolle Romane waren bzw. sind „Light Years“ (deutscher Titel: „Lichtjahre“), „A Sport and a Pastime“ (deutscher Titel: „Ein Spiel und ein Zeitvertreib“). Auch oder gerade seine Erzählungen, seine „Short Stories“, lassen seine bravouröse, geniale Fertigkeit deutlich werden, einfache, banale Begebenheiten in einer Art und Weise niederzuschreiben, die den Leser fesseln, ihn nicht mehr loslassen.

In "Charisma", Ende 2016 auf Deutsch erschienen, sind sämtliche Erzählungen Salters versammelt, die aus der Zeit von 1960 bis 1980 stammen, ergänzt um die bislang unveröffentlichte, titelgebende Erzählung „Charisma“, dazu noch drei seiner Vorlesungen („Die Kunst der Literatur“, „Leben als Kunst“ und „Wie man Romane schreibt“).






Hinweis:
Vorherige "Bücher des Monats" können Sie weiterhin in unserem Archiv einsehen.




Impressum